Nachbarschaftsfonds

Ideen für eine lebendige Genossenschaft umsetzen

Stoff-Wimpel-KetteEs geht in die zweite Runde: Wieder sind kreative Ideen für eine lebendige Genossenschaft sind gefragt: Der Nachbarschaftsfonds ist noch mit ca. 5.000 Euro gefüllt, um das gemeinschaftliche Zusammenleben auch im Jahr 2020 zu fördern.

Der Nachbarschaftsfonds ist ein wichtiges Element der Mitgliederbeteiligung und -aktivierung bei der Bewohnergenossenschaft FriedrichsHeim eG. Die Bewohnergenossenschaft stellt Geld zur Verfügung, um das gemeinschaftliche Zusammenleben zu fördern, für die Jahre 2019/2020 sind das 10.000 Euro.

Unterstützt werden nachbarschaftliche Aktivitäten, die Menschen zusammenbringen – im Sinne der genossenschaftlichen Prinzipien Selbsthilfe und Selbstverantwortung. Jedes Genossenschaftsmitglied kann ein konkretes Projekt für eine Förderung aus dem Fonds vorschlagen. Eine unabhängige Mitgliederjury prüft die Vorschläge und entscheidet über die Vergabe der Mittel. Bei Genehmigung erfolgt die Umsetzung eigenverantwortlich durch den Antragsteller / die Antragstellerin.

Wenn Sie eine Idee haben, senden Sie Ihren formlosen, schriftlichen Antrag bis zum 20. März 2020 an die Geschäftsstelle. Oder Sie nutzen dafür dieses einfache Formular.

Vorschlagsformular Nachbarschaftsfonds

Abbildung des Vorschlagsformulars für den NachbarschaftsfondsBitte beschreiben Sie Ihr Projekt so ausführlich wie nötig und so konkret und anschaulich und nachvollziehbar wie möglich. Machen Sie den gemeinschaftlichen Nutzen deutlich und erklären Sie, an wen sich Ihr Vorhaben richet. Geben auch den geplanten Zeitraum und die voraussichtlichen Kosten an. Bei einer Sitzung der Jury können Sie auf Wunsch Ihre Idee auch persönlich vorstellen.

Melden Sie sich auch, wenn Sie sich in der Jury engagieren möchten. Ansprechpartner in der Geschäftsstelle ist Paul Gronert.

In der ersten Runde des Nachbarschaftsfonds wurden im Jahr 2019 zehn Vorschläge eingereicht, von denen die Jury sieben Projekten zustimmte. Umgesetzt wurden bisher u.a. die Anschaffung einer “Wohlfühlbank” für den Hof in der Pintsch-/Straßmannstraße und sowie das Bewohner*innen-Fest für alle Mitglieder im August 2019 in der Helsingforser Str./Marchlewskistraße.

Vorläufer des Nachbarschaftsfonds war in den Jahren 2017/2018 das Sonderbudget.